Tarifrunde ALBA Electronics Recycling Lustadt

Verhandlungsergebnis für die Entgelterhöhungen von Mitgliederversammlung angenommen

  • 10.09.2020
  • Aktuelles, Tarif

Bereits Anfang des Jahres begannen die Tarifverhandlungen im Elektronikrecyclingbetrieb in Lustadt in der Pfalz. Bedingt durch die Pandemie verzögerten sich die Verhandlungen bis jetzt...

copyright@panthermedia

… bis jetzt in den September 2020. Die Beschäftigten mussten für einen Monat kürzer arbeiten, konnten dann aber die Arbeit wieder auf das vor Krisen Pensum hochfahren.

Erst im Jahr 2017 konnte dank des hohen Organisationsgrades und im Rahmen der Verhandlungen Tarifverträge durchgesetzt und abgeschlossen werden. Seitdem sind Regelungen zur Arbeitszeit, Zuschläge für Schicht, Mehr und Wochenendarbeit, besondere Freistellungstage, Sonderzahlungen für Urlaub und Weihnachten, weitere Arbeitsbedingungen und Entgelte Bestandteile der Arbeitsbedingungen und Tarifverträge in Lustadt.

Die wirtschaftliche Situation am Standort ist trotz der Pandemie und der Kurzarbeit von einer ausgeglichenen Auftragslage gekennzeichnet, die Gewinnentwicklung gestaltet sich nach den jeweiligen Elektroschrottpreisen und Märten in Verbindung mit dem ALBA Konzern sehr unterschiedlich. Im Betrieb in Lustadt sind ca. 45 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigt.

Das Verhandlungsergebnisses vom 1. September 2020 sieht für die Beschäftigten eine tabellenwirksame Steigerung der Entgelte rückwirkend zum 1. Juli 2020 um 2 % und einer weiteren Steigerung zum 1. März 2021 um weitere 2 % vor. Voraussetzung ist die Annahme der Gesellschaft im Rahmen der Erklärungsfrist bis zum 25.09.2020.

Die Mitgliederversammlung stimmte dem Verhandlungsergebnis am 8. September 2020 einstimmig zu. Die Laufzeit des Entgelttarifvertrages endet Ende 2021.