Ein Stück vom Kuchen – Beteiligung am Unternehmensgewinn

Die Beschäftigte bei Howden in Frankenthal haben eine klare Forderung

  • 13.10.2021
  • Aktuelles, Betriebe

In diesem Jahr hat das Unternehmen Howden Turbo in Frankenthal, dank der Leistung und dem Engagement der Beschäftigten hohe Gewinne erzielen können. Dies war nur durch die Leistung der Beschäftigten möglich, ...

copyright@igmetall.de

copyright@igmetall.de

dazu kommt die Mehrbelastung durch die Situation der Corona-Pandemie. Trotz der schwierigen Bedingungen, haben die Beschäftigten vollen Einsatz gezeigt.

Nach dem die Geschäftsführung die Forderung des Betriebsrates nach einer Beteiligung am Unternehmensgewinn mehrfach abgelehnt hat, werden jetzt die Beschäftigten gefragt. Ende September haben Betriebsrat und die Vertrauensleute der IG Metall die Beschäftigten nach ihrer Meinung gefragt, was sie von einer Gewinnbeteiligung halten und wieso sie diese verdient haben.

Hilmar Feisthammel BR-Vorsitzender am Standort fast zusammen - "Das Votum der Beschäftigten ist eindeutig! Der Gewinn war nur durch die Arbeitskraft der Beschäftigten möglich, also haben sie auch ein Stück vom Kuchen verdient. Außerdem mussten wir noch die Situation mit der Pandemie ertragen, die für alle Beteiligten nicht einfach war, aber wir als Beschäftigte mussten und müssen die Hauptlast tragen."

Ein Grund mehr einen Anteil der erwirtschafteten Gewinne auch denen zukommen zu lassen, die sie auch erwirtschaftet haben.

Die IG Metall und die Betriebsräte werden weiter Druck machen, bis die Geschäftsführung versteht, dass solche Gewinne nur mit den Beschäftigten erzielt werden können. Einen fairen Anteil von dem Jahresgewinn von ca. 30 Mio. € wären nicht nur eine Motivation der Beschäftigten für das kommende Jahr, sondern auch ein Schritt in die richtige Richtung.